Shopify
Lesezeit:
3min

Gut genutzt ist halb gewonnen - Der unschätzbare Wert von Bewertungen für Shopify Händler

30/6/2021
Welche Vorteil haben Bewertungen für Shopify Händler?

Als Shopify Händler hantierst Du bestimmt viel mit Begriffen wie “Shop- und Produktbewertungen”, “Trustbadge” und “User generierter Content”. Zurecht, immerhin handelt es sich dabei um die wichtigsten Arten, authentische Kundenstimmen in Form von Bewertungen zu hören.

Aber jetzt mal Hand aufs Herz: Fällt es Dir schwer, alle Aspekte unter einen Hut zu bekommen? Wenn dem so ist, bist Du nicht allein: Die Mehrheit aller Shop Besitzer sagen, dass im laufenden Tagesgeschäft das Bewertungsmanagement nicht selten unter den Tisch fällt.

Mal fehlt es an den notwendigen Automatisierungen und es bleibt keine Zeit für die manuelle Administration. Andernfalls mangelt es an einer übergreifenden Strategie.In beiden Fällen werden die kleinteiligen Tasks herunterpriorisiert, um das Daily Business zu bewältigen.

Das ist sehr schade - immerhin zählen authentische Kundenstimmen zu den Marketingmaßnahmen, die am effektivsten das Vertrauen von potentiellen Kund*Innen gewinnen. Mit einer guten Strategie kannst Du Marketingbudget sparen und authentisch Deine Marke aufbauen. Wie Du Bewertungen bekommst, ein smartes Tech Stack aufbaust und sinnvolle Prozesse darauf aufbaust, kannst Du im Folgenden nachlesen.

Wer nicht fragt, der nicht gewinnt - Wie komme ich an Bewertungen und wie nutze ich sie?


Um Bewertungen gewinnbringend einsetzen zu können, müssen diese im ersten Schritt gesammelt werden. Auf dem deutschen Markt spezialisieren sich Tools und Anbieter wie zum Beispiel Trustpilot, Trusted Shop und eKomi auf das Management von Shop- und Unternehmensbewertungen. Im Bereich Produktbewertungen haben sich Loox und Judge.me etabliert. All diese Tools und Programme haben eine Funktion gemeinsam: Sie sammeln Bewertungen und machen sie für die Shopbesitzer nutzbar. REVIEWS.io bietet die Shop- und Produktbewertungsabfrage aus einer Hand an.


Wie kommen jedoch die Bewertungen in die Tools? Ganz einfach: Um Deine Kund*Innen dazu zu animieren, von ihren authentischen Erfahrungen zu berichten, bitte Sie in einer E-Mail darum. Eine auf dein Branding abgestimmte E-Mail animiert deine Kund*innen eine Bewertung abzugeben.  


Unser Tipp: Bilder sagen mehr als 1000 Worte - Sammle nicht nur schriftliche Bewertungen, sondern nutze die Bewertungsaufforderung auch dazu Foto- und Videobewertungen zu erhalten. Wenn Du explizit visuelles Feedback wie Fotos oder Videos anfragst, hast Du die Möglichkeit, das erhaltene Bildmaterial in Deine Social Media Strategie einzubinden, gleichzeitig unterstützen die Fotos und Videos bei der Kaufentscheidung der Kund*innen.

Trust Badges für Shopify Händler


Du hast bereits einige Shop- und Produktbewertungen gesammelt? Sicher stehen diese bereits als Trust Badge auf Deiner Shopseite.


Das ist zwar ein guter erster Schritt, aber zusätzlich gibt es drei weitere Möglichkeiten, die Bewertungen einzusetzen:


1. Google Seller Ratings:

Wenn die Bewertungen für Google Seller Ratings genutzt werden, sinken die Cost per Click Kosten und die Click Through Rate erhöht sich.

2. Rich Snippets:

Die Nutzung von Rich Snippets erhöht die Click Through Rate bei deinen auf Google dargestellten Produkten.


3. Entscheidungshilfe für Neukund*Innen:

Richtig platziert und genutzt, können Erfahrungswerte bestehender Kund*Innen in Form von Bewertungen Neukund*Innen als Entscheidungshilfe dienen und über Einsatzmöglichkeiten des Produkts oder Services informieren. Unser Tipp: Das Kategorisieren von Bewertungen kann zum Sales Booster werden. Wenn beispielsweise der Anlass beim Einkauf von Blumensträußen abgefragt wird, wird die Bewertung entsprechend markiert. Wer dann nach einer passenden Aufmerksamkeit zum Geburtstag sucht und zahlreiche Freudenausbrüche von Geburtstagskindern über ein schönes Bouquet findet, ist durch höhere Relevanz zur eigenen Situation schneller vom Kauf überzeugt.



Kundenstimmen orchestrieren - Wie baue ich mit UGC und Bewertungen eine starke Marke?


Wenn Du bei der Bitte um Bewertung explizit auch Fotos und Videos angefragt hast, liefern die Kund*Innen mit ein wenig Glück Bildmaterial mit. Hier kommt das Buzzwort User Generierter Content (UGC) ins Spiel.


Ein Trend, den Du Dir mit echten Bewertungen zu Nutze machen kannst, denn was könnte authentischer als die ehrliche Kundenstimme ankommen? Sie schwingt ungefiltert in jedem Bild und Video mit und liefert Erfahrungen aus erster Hand. Direkter und ehrlicher kann man mit der Zielgruppe nicht kommunizieren, und diese Echtheit zahlt sich in spontanem Vertrauen aus.


Auch für bezahlte Platzierungen eignet sich das authentische Material - statt aufwändig oder teuer Content für Story Ads oder Plakatwerbung zu generieren, kannst Du einfach Deine echten Kunden zu Wort kommen lassen.


Unser Kunde Concrete Jungle setzt den eigenen UGC sogar clever zur Motivation der Mitarbeiter*Innen ein: Statt gesichtsloser Sales Zahlen laufen lachende Gesichter und pure Kundenfreude über die Office-Monitore, um die Teams daran zu erinnern, was hinter ihrer harten Arbeit steckt.


UGC ist allerdings noch nicht der Weisheit letzter Schluss, denn die eigenen Kanäle sind lange nicht die einzigen Quellen, mit Hilfe derer sich potenzielle Kund*Innen ein Bild machen. Drittanbieter wie Idealo, Facebook, Etsy oder Trustpilot (um nur ein paar zu nennen) sammeln ebenfalls Kundenstimmen. Deshalb ist es besonders wichtig, alle Kanäle in Einklang zu bringen und gut zu orchestrieren: Wenn die eigenen Kanäle nur Loblieder aufs eigene Produkt abspielen, aber bei Drittanbietern der kritische Ton dominiert, ist das anfängliche Vertrauen schnell dahin.


Anders herum empfehlen wir auch, Bewertungen bei Drittanbietern auf der eigenen Shopseite zu veröffentlichen. Unterschiedliche Quellen geben ein umfangreiches Gesamtbild ab und legitimieren einen guten ersten Eindruck.


Um die Bewertungen bei Drittanbietern nutzbar zu machen, nehmen viele Unternehmen Import- oder sogar Integrationsmöglichkeiten in Anspruch. Einige Bewertungstools bieten an, deine Kund*innen auf die verschiedenen Seiten zum Bewerten zu leiten.



Automatisierung for the Win-Win - Wie setze ich mein Tech Stack gewinnbringend ein?


Bewertungen einholen, UGC einsetzen, unterschiedliche Kanäle orchestrieren - wer diese Tasks manuell bewältigen möchte, hat viel zu tun. Deshalb automatisieren Shopify-Bewertungsprofis Bewertungsmanagement. Damit sich der Aufwand auszahlt, richtet sie die Bewertungsstrategie nach den eigenen Geschäftszielen aus und setzen Kundenbewertungen als Grundlage der Unternehmenskommunikation ein.


Um den Kommunikationsprozess zu automatisieren, kommen unterschiedliche Tools zum Einsatz:


1. Automatisierung der E-Mails über Klaviyo:


Um überhaupt Bewertungen zu erhalten, müssen diese bei den Kund*Innen angefragt werden. Diese E-Mails können auch durch Tools wie beispielsweise Klaviyo automatisiert werden und einen festen Platz in der Customer Journey einnehmen.  


Bewertungsaufforderungen können entweder über den Bewertungsanbieter direkt verschickt werden oder über in Klaviyo erstellte Templates. Der Vorteil die Abfragen direkt über Klaviyo zu verschicken sind folgende:


  • die E-Mails sind komplett auf das Branding der Firma abgestimmt
  • alle Daten die zurück kommen können in Klaviyo als Events genutzt werden, um Flows zu erstellen
  • die Abfragen und weiteren Flows können vollständig automatisiert werden

  • 2. Loyalty Tools


    Eine Bewertung abzugeben sollte bei Kund*Innen ein positives Erlebnis sein. Dazu gehört nicht nur, die Bewertung für User technisch so einfach wie möglich zu gestalten - das Feedback möchte auch belohnt werden. Dazu eignen sich Loyalty Tools wie Loyalty Lion oder Smile.io, die mit unterschiedlichen Punktesystemen oder Vergünstigungen einen Anreiz liefern, mit der Brand zu interagieren und den wertvollen UGC zu liefern. Loyalty Lion oder Smile.io können mit Klaviyo und REVIEWS.io verbunden werden. Dadurch mache ich aus Kund*innen mit positiven Bewertungen, echte Fans.


    3. Integrationen für den Customer Support


    Leider läuft nicht immer alles reibungslos ab und Kund*Innen hinterlassen eine negative Bewertung. Für die Markenkommunikation ist negatives Feedback ebenso wichtig.. Aus diesem Grund gibt es Tools wie Gorgias oder Zendesk, das sich mit eingebauten Schnittstellen in den Prozess integrieren lässt und aus negativen Bewertungen automatisch segmentierte Tickets für den Support erstellt.



    Eine Investition in einen automatisierten Flow zahlt sich aus: Ohne manuellen Aufwand erzeugt die Automatisierung einen konstanten Strom an eingehenden Bewertungen und UGC, und Kund*Innen wiederum werden für Ihren Einsatz persönlich belohnt. Das schafft eine Win-Win Situation, die mit Hilfe zahlreicher Integrationsmöglichkeiten der Shopify App schnell und einfach implementiert ist.



    Ein leistungsfähiges Tech-Stack hilft nicht nur bei der Optimierung der Customer Journey. Je mehr automatisiert wird, desto mehr Daten lassen sich sammeln. Die gesammelten Zahlen dienen als Entscheidungshilfe, Segmentierungskriterium und Kompass für Kurskorrekturen in übergreifenden Business Strategien. Wenn manuelle Arbeit minimiert und Daten nutzbar gemacht werden, spielt Automatisierung eine tragende Rolle in der Skalierbarkeit eines Unternehmens und kann den entscheidenden Marktvorteil bringen.


    Um jedoch von all diesen Vorteilen profitieren zu können, muss auf Schnittstellen geachtet werden, die eine gewinnbringende Kombination  aus den Funktionen der einzelnen Tools ermöglichen. Bei Reviews.io haben wir deshalb Integrationsmöglichkeiten zu allen wichtigen Playern auf dem Markt geschaffen und sind immer auf der Suche nach neuen Partnerunternehmen.


    Damit Du Dir besser vorstellen kannst, wie Prozesse in der Kombination unterschiedlicher Tools aussehen, haben wir einige Beispielflows zusammengestellt:


    1. Kombinieren geht über studieren: Bewertungsprozess aus einem Guss


    Beispiel A: Kund*in A hinterlässt eine 5- Sterne Bewertung, über eine in Klaviyo verschickte Bewertungsaufforderung. REVIEWS.io sendet dieses Event an Klaviyo. Dieses Event löst in Klaviyo einen E-Mail Flow aus, der die Kund*innen zu Loyalty Lion einläd.


    Beispiel B: Kund*in B hinterlässt eine 4-Sterne Bewertung mit einem Foto. Die Kund*in hat eine in Klaviyo verschickte Bewertungsaufforderung erhalten, in der ein Gutschein versprochen wurde, wenn eine Fotobewertung abgegeben wird. REVIEWS.io sendet dieses Event an Klaviyo. Dieses Event löst in Klaviyo einen E-Mail Flow aus, der Kund*innen eine E-Mail mit einem Gutschein zusendet.





    Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.






    2. Feuerlöschen leicht gemacht: Automatisierte Rückgewinnungssequenzen



    Wenn beispielsweise bei Reviews.io eine negative Kundenstimme laut wird, erstellt Gorgias automatisch ein Ticket. Da Reviews.io die Followerzahl bei Instagram ermittelt hat (ja, das kann Reviews.io), kann das Ticket entsprechend segmentiert und vom Serviceteam priorisiert werden. Der Prozess endet jedoch noch nicht: Wird jemand als unzufrieden eingestuft, löst Klaviyo automatisch eine Rückgewinnungssequenz aus, um das Vertrauen zurückzugewinnen.


    Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.



    Das beste aus beiden Welten - Individualisierte Automation in der Markenkommunikation


    Richtig genutzt und auf Deine Shop Strategie angewandt kann ein gutes Tech Stack zur Geheimwaffe werden. Dank der zahlreichen Integrationsmöglichkeiten bei Shopify ist es einfacher als es sich anhört, Tools in den eigenen Workflow zu integrieren und intelligent miteinander zu verknüpfen.  


    Wer seine Marketingstrategie auf authentischen Bewertungen aufbaut und dafür smarte Tools nutzt, kann auf kostengünstige Art und Weise verschiedenste Kanäle mit überzeugendem Content bespielen und die Markenkommunikation steuern.


    Automatisierung und persönliche Kundenansprache schließen sich aus? Nicht, wenn eine clevere Segmentierung dafür sorgt, dass passende Kommunikationssequenzen die Kundenbindung wieder aufbauen, stärken oder positives Feedback belohnen.


    Wenn Du Fragen hast, wie Du Bewertungen in Deine Strategie einbinden kannst und welche Tools für Dich Priorität haben, berät Dich das Reviews.io Team gerne.

    Geschrieben von
    Niklas Menke

    Als Sales & Partnership Lead DACH kümmert sich Niklas, um die Beratung von Neukunden und wie sie Bewertungen in ihrem Shop am besten nutzen. Gleichzeitig betreut er die REVIEWS.io Partner Agenturen.

    Niklas hat vorher sein eigenes Start-Up gegründet und bei mehreren Berliner Start-Ups im Vertrieb gearbeitet.